Marathon

Marathon beschreibt die klassische Strecke von 42,195 km.
Der Name Marathon geht zurück auf den griechischen Boten Pheidippides der von der Stadt Marathon aus nach Athen lief, um den Sieg der Athener in der „Schlacht von Marathon“ zu verkünden.
Der erste „organisierte“ Marathon fand im Jahre 1896 statt und war Bestandteil der ersten olympischen Spiele der Neuzeit in Athen (Griechenland). 17 Teilnehmer trauten sich zu, die damals ca. 40 Kilometer lange Strecke zu laufen. Die eigentliche Marathondistanz – wie sie heute gelaufen wird – wurde erst im Jahre 1921 auf 42,195 Kilometer (26,22 Meilen) festgelegt.
Ausgehend vom Jahre 1896, entwickelten sich Marathons in der ganzen Welt. In Deutschland fand der erste Marathonlauf 1898 in Leipzig statt.

Nachdem die Zahl der Marathon-Veranstaltungen jahrzehntelang nahezu (konstant) klein blieb, entwickelte sich der große Run auf den Marathon in den 80er Jahren als Folge der Jogging-Bewegung. Joggen war das optimale Mittel um dem allgemeinen Sport- und Bewegungsbedürfnis zu begegnen und in der Folge wanden sich immer mehr Menschen dem Laufsport zu. Zur Zeit gibt es etwa 800 Marathonläufe weltweit, bei denen mehrere Millionen Läuferinnen und Läufer den Mythos Marathon erleben, indem sie die klassische Distanz bei einem kleinen Volkslauf oder großen City-Event joggen oder laufen.

Der größte Marathon in Deutschland ist der real Berlin Marathon, bei dem sich jährlich 40.000 Läuferinnen und Läufer anmelden. Andere große City-Marathons sind der Flora London Marathon, Bank of America Chicago Marathon, ING New York City (NYC) Marathon, Portland Marathon, Metro Group Marathon Düsseldorf, Dresdner Kleinwort Frankfurt Marathon, Conergy Marathon Hamburg etc.
Bei diesen Marathon-Events locken die reichlichen Sponsoren viele Eliteläufer an und für einen Weltrekord werden hohe Prämien gezahlt. Derzeit liegt der Weltrekord bei den Männern bei 2:03:59 (Haile Gebrselassie; real Berlin Marathon 2008) und bei den Frauen bei 2:15:25 (Paula Radcliffe; Flora London Marathon 2003).
Auch innerhalb von Volksläufen, die meistens in etwas mehr in der Natur stattfinden, besteht die Möglichkeit, einen Marathon zu laufen.

Heutzutage erfreut sich auch der Halbmarathon, bei dem eine Strecke von 21,1 Kilometern zurückgelegt wird, sehr großer Beliebtheit. Außerdem wird bei vielen Stadtmarathons und Volksläufen auch die Möglichkeit geboten, die Marathonstrecke auf inline skates oder im Nordic Walking-Schritt zu laufen. Die Kleinen und Laufeinsteiger können sich beim Minimarathon probieren bevor sie sich über den Halbmarathon bis zum vollen Marathon steigern. Das Training spielt eine entscheidende Rolle, wenn man auf der Marathondistanz bestehen will. Vor allem lange Läufe über 30-35 Kilometer sollten in der wichtigsten Trainingsphase eingebaut werden um den Körper an die Ausdauerbelastung zu gewöhnen. Auch alternative Trainingselemente wie z.B. Inline Skaten, Schwimmen, Mountainbike-Touren, sollten einen festen Platz in der Marathonvorbereitung haben, damit die Muskeln und Gelenke entlastet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.